Steinschlag – wann die Frontscheibe raus muss

Ein Steinschlag auf der Windschutzscheibe knallt ordentlich. Den meisten Versicherten ist bekannt, dass sie für diesen Fall über ihre Teilkasko versichert sind. Unsicherheit besteht jedoch immer wieder bei der Frage: Wann muss die Frontscheibe ausgetauscht werden? Bis zu welchem Ausmaß des Schadens kann die Scheibe noch repariert werden?

Steinschlag Frontscheibe/Windschutzscheibe

Volltreffer! Liegt ein solcher Steinschlag im unmittelbaren Sichtfeld des Fahrers, muss die Scheibe auf alle Fälle raus.

Liegt der Steinschlag direkt im Sichtfeld des Fahrers muss die Scheibe erneuert werden, weil die Gesetze im Straßenverkehr verlangen, dass ein Fahrzeuglenker freie Sicht hat. Wenn die Stabilität der Windschutzscheibe gefährdet ist, gilt ebenso: Raus damit! Ob ein Steinschlag gefährlich oder nur hässlich ist, kann ihre Werkstatt sehr gut einschätzen. Der bekannte Autoglasspezialist Carglass sagt seinen Kunden, dass eine Scheibenreparatur noch möglich ist, wenn der Durchmesser der schadhaften Stelle nicht größer ist als eine 2-Euro-Münze und der Abstand vom Rand mindestens 10 cm beträgt. Das sind natürlich nur Richtwerte und wie bei jedem Schaden behält sich jede Versicherung das Recht zur gutachterlichen Überprüfung vor.

Falsch ist übrigens die Annahme, Glasreparaturen seien immer kostenlos. Was in der Werbung meist nicht gesagt wird, dass dieser Vorteil nur bei einer Teilkasko-Versicherung besteht. Generell sollte man immer nachfragen, ob die Kostenübernahme auch für die eigene Versicherung gilt. Das gilt vor allem auch für Fahrer, die einen Vertrag mit Werkstattbindung besitzen. Hier darf nicht überall repariert werden. Im Ernstfall bleibt man sonst auf den Kosten der Steinschlagreparatur sitzen.

Da solche Schäden relativ häufig auftreten, empfehle ich meinen Kunden – unabhängig von der gewählten Kfz-Versicherung – eine Teilkasko mit einer niedrigen oder ohne Selbstbeteiligung abzuschließen. Im Schadenfall müssen sie so über eine Reparatur nicht lange nachdenken. Bevor sie eine Werkstatt beauftragen, muss der Schaden gemeldet sein. Fragen sie ihren Makler oder Versicherer, was zu tun ist!

Schreibe einen Kommentar